Kürbissuppe asiatisch

Der Hokkaido-Kürbis eignet sich wunderbar für Suppen. Neben der klassischen Kürbissuppe ist auch die Variante mit Kokosmilch, Ingwer und Curry sehr beliebt. Orangensaft gibt der Suppe etwas exotische Frische.

Zutaten

  • Zutaten aus der Rezeptkiste:

    • 800g Hokkaido
    • 200g Möhren
    • 100g Zwiebeln
    • 3 Knoblauchzehen
    • 1 Stück Ingwer (25-3 50 g nach Belieben)
    • 400g Saftorangen
    • 1 Zitrone
    • 1/2 Bund Petersilie
    • 400g Kokosmilch
    • 1 Zwiebeln, Schalotten, Frühlingszwiebeln

    Brot

    • 2 Scheiben gebratenes Weißbrot

    Zutaten aus dem Vorrat:

    • 1 EL Currypulver
    • 1 Prise Chilipulver
    • 1 EL Butter oder Kokosöl
    • 500 ml Gemüsebrühe
    • 2 EL Sojasauce
    • Salz
    • Pfeffer
Jetzt Zutaten einkaufen!

Zubereitung

1. Kürbis waschen, vierteln, entkernen, mit Schale in grobe Stücke schneiden. Möhren putzen, in Würfelschneiden.
2. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch häuten und feinwürfeln.
3. Curry und Chilipulver bereitstellen. 
4. Orangen und Zitrone auspressen.
5. Petersilie fein hacken.
6. In einem großen Topf Zwiebeln und Knoblauch in Butter oder Kokosöl anschwitzen, Kürbis- und Möhrenwürfel hinzufügen, kurz anrösten. Ingwer, Curry, Chili, Orangensaft, Zitronensaft, Kokosmilch und Gemüsebrühe dazugeben, einmal aufkochen lassen und bei geschlossenem Topf unter gelegentlichem Rühren 25 min. köcheln lassen.
7. Mit einem Pürierstab fein pürieren. Sojasauce unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8. Mit Petersilie servieren.
Tipp: Etwas Zitronen- oder Orangenschale an die Suppe reiben oder mit einem Zestenreißer etwas Schale in Streifen abreißen und zur Suppe geben. Gut schmeckt die Suppe auch mit Koriandergrün.