Unser Kundenbrief
frisch aus der Ökokiste

Liebe Leut´,

Wir listen Sante und Logona aus:

Bislang waren uns Produkte des Naturkosmetik-Pioniers Logocos mit seinen Marken Sante und Logona sympathisch, da dieses Unternehmen in seiner Firmenphilosophie neben Qualität und Natürlichkeit in besonderem Maße Umweltbewusstsein, Verantwortung, Menschlichkeit und Nachhaltigkeit betonte. Werte, die auch uns, der Ökokiste Boßhammersch Hof, wichtig sind und uns bei der Auswahl unseres Sortimentes nicht nur sorgsam darauf achten lässt, was IN den Produkten steckt, sondern auch, wer und was DAHINTER steht. Absolut inakzeptabel ist daher für uns, dass Logocos künftig zu L´Oréal gehören wird, mit 26 Milliarden Jahresumsatz (Stand 2017) größter Kosmetikhersteller der Welt. Dem Konzern gehören weltweit mehr als 30 Marken, mit teils zweifelhaften Inhaltsstoffen und Handelswegen; Tierversuche werden bei etlichen Produktlinien gebilligt oder sogar vorgeschrieben. Zu allem Überfluss gehört ein Anteil von 23,9 % der Firma Nestlé, die nicht nur wegen ihrer fatalen Wasserausbeutung in der Kritik und zu Recht zunehmend am Pranger steht.

Naturkosmetik ist für L´Oréal keine Frage der Überzeugung. Es geht ausschließlich um die Gier nach Gewinn und um das sogenannte „Green Washing“: Der Naturkosmetik-Markt ist in den letzten Jahren stark gewachsen. L´Oréal will sich dieses Tortenstück nicht entgehen lassen und gleichzeitig das umweltfreundliche und verantwortungsbewusste Image etablierter Naturkosmetik-Firmen erkaufen.

Wir haben uns entschlossen, die Produkte von Logocos aus dem Sortiment zu nehmen und durch Alternativen zu ersetzen. Eine dieser Alternativen ist die Firma Urtekram, die mit ihren Werten und Zielen gut zu uns passt. 

Die Produkte der Firma Urtekram sind ab sofort in unserem Shop erhältlich.

Nächste Woche liegt euren Kisten eine Produktprobe des Naturkostherstellers Byodo bei.
Der „Condimento Bianco“ ist ein mild fruchtiger, heller Balsamico aus Traubenmost und feinem Weißweinessig. Er passt wunderbar zu Salaten, Gemüsegerichten, hellen Saucen und eignet sich ideal zum Marinieren.
Neben dem Condimento Bianco, den Ihr übrigens auch gerade in unserem Wochenangebot finden könnt, führen wir weitere köstliche Essig-Sorten, Öle und mehr von Byodo, denn genauso, wie der Condimento zu Euren feinen Gerichten passt, passt das Leitbild von Byodo zu den Werten, die uns wichtig sind und die uns, wie Ihr weiter oben bereits lesen konntet, die Spreu vom Weizen bei unserer Auswahl an Erzeugern und Lieferanten trennen lässt. Seit über 30 Jahren zeigt sich der Bio-Anspruch von Byodo nicht nur in der Qualität der Produkte, sondern umfasst auch die Bio-Rohstoffsicherung, den Einsatz für die Natur in besonderen Projekten und dem Engagement für Kinder und bedürftige Menschen.

Wir werden Euch demnächst mehr dazu berichten; seid gespannt. 


Wir wünschen Euch eine schöne Woche,
Eure Kistler vom Boßhammersch Hof


Eine leckere Inspiration aus der Hofküche

Chinakohlpfanne

Rezept der Woche KW 39

Zutaten:

  • 200 g Reismischung
  • Meersalz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Chinakohl
  • 150 g Sojaschnetzel
  • 1 EL Rapsöl
  •  Pfeffer
  • 6 EL Wasser
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung

  1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Zwiebeln schälen, würfeln. Kohl putzen, waschen und den Strunk entfernen. Kohl in grobe Stücke schneiden. Sojaschnetzel nach Packungsanweisung quellen lassen.

  2. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Sojaschnetzel darin ca. 10 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Kohl zugeben und unter gelegentlichem Wenden ca. 10 Minuten mitbraten. 6 EL Wasser und Sojasauce zugießen und aufkochen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
     

  3. Reis dazu reichen oder gleich mit unterheben.


Rezept entnommen aus: „Lecker“, 11/08


Unsere Zutaten zum Rezept


Warenkunde

Wussten Sie´s schon?

Die Kiwi gilt als hervorragender Weichmacher und Geschmacksverstärker für Fleisch, indem man es vor dem Braten mit einer halbierten Kiwi einreibt oder mit Kiwischeiben belegt!

Wo kommt´s her?

Die stachelige Kiwi stammt ursprünglich aus China und wird von einem, inzwischen auf allen Kontinenten verbreitetem, Kletterstrauch geerntet.

Weiterlesen ...

Wie verwende ich´s?

Kiwis können frisch einfach mit einem Löffel verzehrt werden, aber sie sind auch in Obstsalaten, Desserts, Fruchtschalen oder im Kuchen sehr lecker. Die schalenlosen Frucht-Scheiben der Kiwi verzieren auch Obst- und Rohkostsalate sowie Käseplatten. Aber auch z.B. als Marmelade oder im Müsli sind sie eine willkommene Abwechslung.

Was ist drin?

Die Kiwi ist eine der beliebtesten Ganzjahresfrüchte und ist eine echt Vitamin-Bombe (3mal mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte!). Eine einzige Kiwi kann den gesamten Tagesbedarf an Vitamin C decken. Sie liefert mit einem Schlag viele wichtige Vitamine und kann auch bei Sport und Fitness als ideale Energiequelle verzehrt werden. Doch vor allem im Büro zählt die Kiwi zu einer der unkompliziertesten und gesündesten Snacks.

Tipp:

Wenn Sie Kiwis zusammen mit Milchprodukten verwenden oder verarbeiten, bitte sofort verzehren, da das Dessert sonst bitter werden kann.


Neu im Sortiment / Wieder da: