Unser Kundenbrief   
  - frisch aus der Ökokiste - 


da sich meine Kollegin Susanne ja in den wohlverdienten Urlaub verabschiedet hat, schreibe ich euch diese Woche mal und erzähle euch ein bisschen von meiner Arbeit und was mich so umtreibt.

Icon
Karina Block
Einkauf

Liebe Leut’,

Die letzten beiden Jahre waren für mich als Einkäuferin doch schon sehr abenteuerlich. Angefangen mit dem Beginn der Corona-Krise und den damit einhergehenden Hamsterkäufen auf allen Ebenen,

Knappheit sämtlicher Lebensmittel, dem Ersetzen der fehlenden durch gleichwertige Artikel und und und... Angekommen in der Problematik des Krieges in der Ukraine und den Folgen dadurch: Wieder Hamsterkäufe, massive Preiserhöhungen wo man nur hinschaut, preissensible Kunden und unsere Versuche, euch bei der Stange zu halten.

Bleiben wir mal bei den Problemen, die durch den Krieg verursacht wurden und werden. Angestachelt durch unsere Medien ließen sich viele wieder zu massiven Hamsterkäufen hinreißen. Gerade im Bereich Mehl, Öl und Nudeln. Wobei ich mich persönlich immer frage, was man mit soviel Mehl und Öl macht! Denn gerade das Mehl wurde ja zu diesem Zeitpunkt für den Ernstfall gekauft. Aber denkt man wirklich, dass man im Ernstfall am Herd steht und Brot backt?!? Wohl kaum.

Hier kann ich sagen, dass ich als Einkäuferin, glaube ich, ganz pfiffig bin und solche Entwicklungen relativ schnell mitbekomme und meistens noch etwas entgegen setzen kann. Was ich also mache, ist, gefragte Produkte in teilweise unfassbar großen Mengen zu besorgen, damit wir lieferfähig bleiben. Dieses Jahr nahm das solche Ausmaße an, dass wir palettenweise Nudeln und Mehl bekamen, sowie hunderte Flaschen Öl in allen Varianten. Für mich bis dato undenkbar! Aber mich treibt in solchen Momenten nicht nur an lieferfähig zu bleiben, sondern das Wichtigste ist für mich: wenn ich Produkte in diesen Massen kaufe, kann ich lange preisstabil bleiben und muss nicht erhöhen. Denn das ist das Letzte was ich will.

Wir sehen doch alle, durch was für enorme Preisanstiege alle Haushalte belastet werden. So kam mir auch die Idee mit den 3er Paketen, bei denen ihr richtig sparen könnt. Früher haben wir viele Produkte nur von den Premium -Herstellern angeboten – heute gibt es bei fast allem eine günstigere Alternative dazu, damit ihr euch weiterhin hochwertig ernähren könnt. Doch damit genug zu den Problemen.

Es gibt ja durchaus auch Schönes. Nämlich zum Beispiel viele tolle dankbare Kund:innen, wie ihr es seid. Und genau deswegen macht mir meine Arbeit auch so viel Spaß.

Letzte Woche war nach 2-jähriger Pause endlich wieder die Biofach in Nürnberg. Die Biofach ist die Weltleitmesse für Bio. Mit großer Vorfreude (endlich durften wir mal wieder raus) fuhren wir an unterschiedlichen Tagen nach Nürnberg. Überrascht war ich von den sehr niedrigen Besucherzahlen – das kenne ich sonst anders. Irritiert war ich durch das Fehlen der meisten großen deutschen Hersteller wie Rapunzel, Lammsbräu, Yogi uvm. Lag es nun daran, dass die Messe, die normalerweise immer im Februar statt findet, in die Sommerferien verschoben wurde, oder lag es an Corona? Gerade momentan kämpfen ja fast alle Firmen mit hohen Krankheitsfällen. Ich weiß es nicht. Aber ich kann sagen, ich war schon ein bisschen enttäuscht. Am Schluss des Tages wurde es allerdings wieder sehr lustig, denn wir kehrten bei unserem Weinhändler zur Verkostung ein. Nach drei Champagner, einem Sekt, zwei Weiß- und zwei Rotweinen kann es ja nur lustig werden. Aber so eine Verkostung dient, wie ihr sicher wisst, nicht dem Spaß – sondern nur der Arbeit ;)

Da wir natürlich heute schon an morgen denken, haben wir viele tolle Rotweine für den Winter im Gepäck und werden euch diese bald vorstellen.

Vielleicht kann ich hier schon mal vorab davon erzählen, dass ganz viele von euch demnächst eine Einladung zu unserem Federweißer-Fest bekommen werden. Denn wir werden alle Kunden, die in den letzten 6 Monaten Wein bei uns gekauft haben, dazu einladen, über neue Rotweine abzustimmen, die wir dann in unser Sortiment aufnehmen werden. Natürlich mit Verkostung. Ist das nicht toll? Ich freue mich auf jeden Fall sehr darauf, wieder viele von euch persönlich kennenzulernen.

Ich hoffe, euch gefällt der Kundenbrief aus meiner Sicht und freue mich persönlich darauf, dass Susanne wieder aus dem Urlaub zurück kommt.

Eure Karina

Unser Kundenbrief ist umgezogen, Du findest ihn - und ab nun auch die Kundenbriefe der vergangenen Wochen - hier: Service/Blog/Kundenbriefe

Leckere Inspirationen 
aus der Hofküche

Rezepte der Woche KW32

Grüne Bohnen und Kartoffel mit Tahin-Dressing
Rote Linsensuppe mit Auberginen und Kokosmilch
Weintrauben-Sirup

Rezepte als pdf

Eine Auswahl unserer Zutaten zu den Rezepten:

Neu im Sortiment / Wieder da:

Trage Dich in unsere Liste ein, um regelmäßig Newsletter von uns zu erhalten: