Die Stankas

Kontakt
59969 Hallenberg-Hesborn

Inhaber
Andreas Stanka

Zertifizierung Biokreis

Betriebschwerpunkte 
Rindfleisch, Eier, Suppenhühner

 

zurück zur Übersicht

Andreas Stanka, seine Frau, die beiden Kinder und die Großeltern leben und arbeiten im schönen Hallenberg, im Hochsauerlandkreis am Rothaargebirge im Grenzegebiet Nordrhein-Westfalens zu Hessen.

Das Hühnermobil - Eier aus Wiesenhaltung

Die mittlerweile über 400 Hennen der Stankas leben in 2 Hühnermobilen, das sind fahrbare und somit mobile Hühnerställe, die im 2 Wochenrhythmus von Platz zu Platz transportiert werden. Diese Wanderschaft bringt zahlreiche Vorteile mit sich, angefangen über die Umwelt, weiter zum Tierwohl- und der Tiergesundheit bis hin zur Arbeitserleichterung. Schnelle Standortwechsel stressen weder die Grasnarbe noch kontaminieren sie die Böden mit den Exkrementen der Hühner in einem Maße, das der Boden dadurch Schaden nimmt.
Die Hennen genießen den Umzug, sie bekommen viel Abwechslung und auch wechselndes Futter da sie nicht nur die Wiesen abfressen dürfen sondern durchaus auch auf abgeerntete Äcker gelassen werden, wo sie Erntereste picken dürfen. Die Tiergesundheit wird gefördert, da kein hoher Keimdruck entsteht wenn die Flächen ständig wechseln und die Tiere sind täglich an der frischen Luft und dürfen Bewegung, Sonne, ausreichend Platz und Gesellschaft genießen. Die Mobile selber sind mit großen Legenestern ausgestattet und im 2.Stock befinden sich die Sitzstangen für die Hennen. Wasser und die Möglichkeit zuzufüttern sind natürlich immer gegeben. Über Nacht werden die Tiere zur Sicherheit (Fuchs und Co) in das Innere getrieben und können in Ruhe die Nacht verbringen. So sammeln die Stankas täglich Eier Ihrer zufriedenen, frei lebenden Biohühner frisch aus dem Mobil. Und den Unterschied schmeckt man auch!

Die Zukunft des Betriebes

Die Stankas sind Biobauern mit Herz und Seele - das merkt man nicht nur in ihren Ideen sondern auch in Ihrer Motivation. So planen sie nicht nur vom Huhn bis zum Ei - sondern haben vor den Kreis auch zu schließen und auch Suppenhühner anzubieten.

Desweiteren plant die Familie Ihre Rinderhaltung weiter auszubauen. Bisweilen halten sie eine kleine Mutterkuhherde, in der die Kälber mit ihren Müttern auf der Weide mitlaufen und deren Milch trinken. Die Kälber wachsen auf und reifen zu stattlichen Jungbullen heran, dessen qualitativ hochwertiges Fleisch genutzt wird.
Biorindfleisch von extensiv gehaltenen Rindern heißt, die Tiere haben genug Zeit zu wachsen, werden artgerecht gefüttert und gehalten und können sich frei draußen bewegen. Das sind beste Voraussetzungen um hochwertiges leckeres Fleisch zu erhalten, von Tieren, die gesund und unter Einzelbeobachtung in Ruhe wachsen und gedeihen konnten ohne dabei durch die verschiedensten Hände und Händler gegangen zu sein.

Das unterstützen wir gerne und können solch ein Konzept mit voller Überzeugung an unsere Kunden weitergeben!