Heuschrecke Naturkost

Das Unternehmen Heuschrecke Naturkost GmbH ist Importeur, Hersteller und Großhandel für Bio-Naturkostprodukte. Heuschrecke vertreibt seit 1977 Naturstoffe aus der Region und aus aller Welt. Sri Lanka, Ägypten, Indien, Südafrika.

Kontakt
www.heuschrecke.com/

Inhaber
Heinz-Dieter Gasper

Betriebschwerpunkte
Gewürze, Kräuter, Tee

 

zurück zur Übersicht

„Unser Kräuter-, Gewürz- und Teesortiment gleicht einer Weltreise: beim Kochen würden Sie vom Duft nach Frankreich und in die anderen Mittelmeerländern getragen, nach Afrika, Ägypten, Madagaskar, nach Asien, nach Tschechien und Kroatien, nach Hessen und Sachsen-Anhalt. Beim Teetrinken reisten Sie nach Sri Lanka, Indien, China und Japan, nach Latein- und Südamerika.“

Heuschrecke auf dem Biomarkt – Pionier und Wegweiser
In den 80ern ist der konventionelle Landbau vom Glauben an den ökonomischem Wachstum geprägt. Der Gebrauch von Agrochemikalien wird als "gute Praxis”von der offiziellen Agrarpolitik nicht nur gebilligt, sondern auch gefördert. Unter einem sich entwickelnden ganzheitlichen Weltbild findet Bio seinen Aufstieg in der Gesellschaft.

Als Bio-Pionier trägt die Heuschrecke wesentlich zur Entwicklung und Verbreitung des ökologischen Gedankens bei. Biologische Anbaustrukturen mußten geschaffen werden, um Gewürze,Tee und Kräuter in Bioqualität anbieten zu können. Firmengründer Heinz-Dieter Gasper und die MitarbeiterInnen der Heuschrecke entwickelten Projekte, vernetzten und bildeten Kooperationen mit Anwärtern im Bio-Anbau.  Diese Erfahrung garantiert die kontinuierliche Produktqualität.

„Leben, Arbeiten, Handeln im Einklang mit der Natur bedeutet mehr als der Verzicht auf synthetische Mittel. Es ist auch Kommunikation und Vernetzung, Verbindlichkeit und geteilte Sorgen und Freuden zwischen Händler und Produzenten, inzwischen auch über mehrere Generationen hinweg.“

Heuschrecke Markenzeichen – Original in Anbau, originell im Sortiment
Heuschrecke sucht hohe Rohstoffqualitäten; intensive Farben und Aromen, hohe ätherische Ölgehalte und einen natürlichen Reichtum an Inhalts- und Wirkstoffen. Bevorzugt setzt sie Naturstoffe der Anbauverbände ein – aus der Region und Kleinbauernprojekten aus Übersee. Heuschrecke sucht Kontakte in kleinbäuerlichen Strukturen. So tragen ihre Produkte die individuelle Handschrift der Anbauer vor Ort. Ihre Sortenwahl, ihr Boden, Klima und die Anbaulage bestimmen Duft und Geschmack der Kräuter- und Gewürzpflanzen.

Heuschrecke Veredelung – Wertschätzung des Rohstoffes

„Qualität bedeutet Erhaltung der Aromen und anderer vitaler Wirkstoffe durch schonende Verarbeitung.“

Die Heuschrecke-Veredelung zielt auf den Erhalt der Reinheit und Ursprünglichkeit. Die Produkte werden nach eigenen Rezepturen verarbeitet.

„Heuschrecke gestaltet ihre Rezepturen vielseitig und komplex, gerne auch mit traditionellen Wild-Pflanzen.“

Das Mahlen und Mischen erfolgt frisch und zeitnah zum Verkauf. Alle Verfahrensschritte bis einschließlich der Abfüllung sind handwerklich.

„Diese Handarbeit bedeutet Qualität: Grobschnitt würde nicht durch Anlagen gehen, und die Ware wird so bei der Abfüllung noch mal sorgfältig gesichtet.“

Ein Grobschnitt der Naturerzeugnisse schützt und erhält die Inhaltsstoffe.

Heuschrecke Verantwortung – Achtung des Gegenüber
Heuschrecke begegnet Handelspartnern auf Augenhöhe. Der persönliche Kontakt entwickelt Projekte und Produkte. Die enge Zusammenarbeit bringt Transparenz und Verantwortung für Erzeuger und Konsumenten.

„Fairer Umgang mit den Lieferanten heißt: verantwortliches Handeln, langfristige Beziehungen, und gegenseitige Förderung, gerechte Preise bezahlen, zuhören, mitfeiern, mitfreuen, Sorgen teilen. So bestehen die ältesten, längst freundschaftlichen Geschäftsbeziehungen inzwischen schon ca. 30 Jahre.“

Heuschrecke berät und vernetzt. Ihre Erfahrung unterstützt gerade die Kleinbauern am Markt.

„Langfristige Beziehungen bringen Vertrauen und Zuverlässigkeit mit. Es entstehen persönliche Verbindungen, man schützt sich gegenseitig, fordert und fördert zugleich. Es findet gegenseitige Beratung statt: über Qualität der Ware, Marktlage, Vermarktungsmöglichkeiten und -strategien.“

Heuschrecke Engagement – faire Wertschöpfung vom Anbau bis zur Vermarktung
Heuschrecke ist Mitglied bei „Trust Organic Small Farmers“. Die Mitglieder der Kommunikations-Initiative stammen aus verschiedensten Kontinenten.

„Sowohl Kleinbauern, als auch Importeure und Händler - vereint die Förderung biologischen Anbaus, ethischen Handels und nachhaltigen Warenverkehrs durch die gesamte Wertschöpfungskette.“

In vielen „Dritt“-Ländern ist Kleinbauern der Exportmarkt kaum zugänglich. Die Handelsstrukturen des Unternehmens Heuschrecke ermöglichen diesen Erzeugern den Marktzutritt und ermöglicht so deren Selbstversorgung.

Ein Besuch der Heuschrecke-Homepage informiert Sie über Lebens- und Arbeitsverhältnisse ihrer Erzeuger in aller Welt. Unter dem Button „Unsere Lieferanten“ finden Sie Portraits von Bauern, Projekten, Kooperativen und Reiseberichte.

Zitate sind der Webseite www.heuschrecke.com entnommen.