WarenkorbWarenkorb

Warenkorbvorschau

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Bioland
DE-ÖKO-037
regional
Produktfoto zu Frühkartoffeln festkochend 1kg

Frühkartoffeln festkochend 1kg

Frühkartoffel
Stück
Lieferoptionen:
#1950
ca. 4,39 € / Stück
4,39 € / kg
7% MwSt
Handelsklasse II
Richtpreis, Dieser Artikel wird genau eingewogen.

Info

Nun sind sie da, die ersten deutschen Frühkartoffeln. Noch rechtzeitig um sie gemeinsam mit Spargel zu genießen. Aber was heißt denn eigentlich „Früh“-kartoffel?

Der Begriff Frühkartoffel darf nur für solche Kartoffeln verwendet werden, die laut internationaler Definition vor der vollständigen Reife bis zum 1. August geerntet werden, sofort vermarktet und deren Schale leicht und ohne Schälen entfernt werden kann. Alle Kartoffeln, die ab August geerntet werden, werden als "Speisekartoffeln" gekennzeichnet.

Da Frühkartoffeln nur 60 bis 90 Tage wachsen, enthalten sie weniger Stärke als herkömmliche Speisekartoffeln. Die Knollen sind hell und haben eine feine Schale, die mitgegessen werden kann. Vom Geschmack her sind sie etwas süßlicher. Neben Stärke enthalten sie mindestens 80 Prozent Wasser, aber auch besonders hochwertiges pflanzliches Eiweiß sowie Kalium und Vitamin C.

Frühkartoffeln sind zum Lagern nicht geeignet. Am besten verzehrt man sie innerhalb eines Tages. Wenn es nicht anders geht, lagert man sie höchstens zwei Wochen an einem dunklen und kühlen Ort - zum Beispiel im Gemüsefach des Kühlschranks bei einer Temperatur von vier bis fünf Grad. So verliert die Frühkartoffel kaum an Geschmack.

Hersteller Thomas Zell (Ackerlei)
VerbandBioland
KontrollstelleDE-ÖKO-037
Herkunftaus der Region
InhaltStück
QualitätDE-ÖKO-037
Weitere Eigenschaftenvegetarischvegan

Herkunft

Thomas Zell (Ackerlei)

63486 Bruchköbel aus der Region
Dieses frische Bio-Produkt stammt von Ackerlei, einem Familienunternehmen aus unserer Region. Wir arbeiten schon seit 1997 partnerschaftlich mit Ackerlei zusammen, denn hier stehen ökologischer Anbau, Nachhaltigkeit und hochwertige Lebensmittel an erster Stelle.

Wo liegt der Betrieb?
Ackerlei ist ein Familienunternehmen aus Bruchköbel-Oberissigheim, östlich von Frankfurt. Thomas Zell, der Gründer, ist von Anfang an überzeugtes Mitglied im renommierten Bioland-Verband.

Wie ist Ackerlei zertifiziert?
Ackerlei ist nach den strengen Bioland-Richtlinien zertifiziert, was bedeutet, dass die Kreislaufwirtschaft eine entscheidende Bedeutung für den Betrieb hat. Denn sie ermöglicht, dass die natürlichen Ressourcen auf dem Hof nachhaltig genutzt werden und gleichzeitig unsere Umwelt geschützt wird.

Was ist an der Arbeit von Ackerlei besonders nachhaltig und ökologisch?

Vielfältiger Anbau: Ackerlei begann im kleinen Stil mit Kohl und Lagergemüse, aber ihr Anbau hat sich seitdem erheblich ausgeweitet. Auf mittlerweile 150 Hektar Land bauen sie eine breite Palette von Produkten an, darunter Kartoffeln, Spargel, Kürbisse, Tomaten, Salate, Erdbeeren und mehr.

Naturnaher Landbau: Ackerlei steht für einen naturnahen Landbau, der die Natur respektiert und sich auf nachhaltige, gesunde Lebensmittelerzeugung konzentriert.

Gesunder Betriebskreislauf: Ackerlei legt großen Wert auf einen gesunden Betriebskreislauf. Dank einer Partnerschaft mit dem Birkenhof der Familie Wolf in Seligenstadt sorgen sie für einen geschlossenen Nährstoffkreislauf ganz im Sinne des Bioland-Prinzips.

Ackerlei steht für nachhaltige Landwirtschaft, Qualität und das Bewusstsein, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ihre Geschichte und Werte des Betriebs machen ihn zu einem wichtigen Partner für uns. Wenn du hochwertige, ökologische Produkte aus der Region suchst, sind die Bio-Produkte von Ackerlei definitiv die richtige Wahl für dich!

aus der Region