WarenkorbWarenkorb

Warenkorbvorschau

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
  Unser Kundenbrief   
  - frisch aus der Ökokiste - 

Gehört Ihr zu den Menschen bei denen das Glas eher halb voll oder halb leer ist? Optimistischen Menschen, die positiv in die Zukunft blicken fällt der Alltag in schwierigen Zeiten oft leichter, als Menschen, die ihrer Umwelt eher negativ gegenüber stehen. In Sachen Klima fällt es aber auch vielen Optimisten schwer zuversichtlich zu bleiben. Klimapositive Produkte bieten allerdings einen zukunftsweisenden Ansatz für eine ökologischere Zukunft. Wir haben ab sofort solche klimapositiven Produkte im Sortiment, mehr dazu in diesem Kundenbrief.

Icon
Susanne Sippel
Kundenservice

Liebe Leut’,

der Klimaschutz ist unserer Meinung nach das zentrale Thema des Umweltschutzes, denn mit den Klimaveränderungen leidet unsere gesamte Erde und somit auch alle Lebewesen. Wir alle sind verantwortlich für den Klimawandel und müssen etwas für einen effektiven und nachhaltigen Klimaschutz tun. Mahatma Gandhi hat dazu einen meiner Meinung nach treffenden Satz formuliert „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Das heißt, dass wir alle durch unser Verhalten etwas für eine bessere Zukunft tun können.  

Um noch klimabewusster und damit ökologischer und nachhaltiger zu handeln, benötigen wir Eure Unterstützung, denn nur gemeinsam können wir unser Klima zum Guten beeinflussen. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung sind sicherlich klimapositive Produkte, denn sie sind nicht nur klimaneutral, sondern geben unserer Umwelt sogar wertvolle Ressourcen zurück. Deshalb wollen wir Euch in Zukunft vermehrt solche Nahrungsmittel anbieten. Klimapositive Produkte müssen mehr CO2 kompensieren als durch Ihren Anbau entsteht. Wie das in der Landwirtschaft möglich sein kann, machen zum Beispiel die "Kohlekumpels" mit ihrer innovativen Idee zur CO2 Kompensation vor. Die Kohlekumpels sind ein fünfköpfiges Team, das sich zum Ziel gesetzt hat aus Landwirten Klimaretter zu machen. Sie ermöglichen die Zertifizierung von Äckern als CO2-Senke und beweisen damit, dass auch landwirtschaftliche Böden mehr Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen als abgeben können.

Um dies zu erreichen, wird zunächst bestimmt wie viel CO2 Äquivalente durch die Produktion des angebauten Gemüses freigesetzt werden. Darauf basierend müssen dann in den entsprechenden Böden 120 % dieses Wertes gebunden werden. Dafür bietet sich unter anderem Pflanzenkohle an, die aus pflanzlichen Reststoffen gewonnen wird. Sie ist ein in der ökologischen Landwirtschaft zulässiges Düngemittel, das aus karbonisierten Pflanzenteilen besteht.

Pflanzen binden durch Photosynthese Kohlenstoff, welcher durch den Verkohlungsprozess in der Pflanzenkohle gespeichert werden kann. Auf diese Weise bietet sich eine Möglichkeit Kohlenstoff in die Ackerflächen zurückzuführen. Pflanzenkohle fördert die Bodenqualität und die Nährstoffverfügbarkeit. Der Boden kann mehr Wasser speichern, was, im Hinblick auf vermehrt auftretende Dürreperioden, immer wichtiger wird. Da durch dieses Verfahren mehr CO2 gebunden als bei der Herstellung freigesetzt wird, kann es genutzt werden, um Kohlenstoff langfristig im Boden zu binden. Nebenbei führt es zu positiven Effekten auf das Bodenleben und unterstützt die Bildung von Humus, der der Atmosphäre ebenfalls CO2 entzieht. Diese Methode wurde durch einige Studien gestützt und wird bereits von unserem landwirtschaftlichen Partner dem Weidehof Kohl aus Gilserberg beim Rosenkohlanbau eingesetzt. Natürlich könnt Ihr diesen Rosenkohl dann in der entsprechenden Saison auch bei uns erwerben. Schon jetzt haben wir klimapositive Tomaten von unserem Partner Andreas Hanisch in unser Sortiment aufgenommen, die Ihr bereits in Euren Regionalkisten finden konntet. In den nächsten zwei Wochen werden klimapositive Kartoffeln vom Biohof Groß und demnächst auch Salate von unserem landwirtschaftlichen Partner Uwe Engelhard sowie der besagte Rosenkohl hinzukommen. Die klimapositiven Produkte erkennt Ihr übrigens an dem gelben "Klimapositiv" Logo, das wir gut sichtbar für Euch neben den jeweiligen Produkten auf unserer Shopseite platzieren.

Damit wir in Sachen Gemüse positiv in die Zukunft blicken können, sollten wir also handeln und mehr klimapositives Gemüse kaufen und in unseren Alltag integrieren, auch wenn es vielleicht aufgrund des höheren Aufwandes beim Anbau mal ein bisschen teurer ist.  

Viel Freude beim Einkaufen und eine schöne Woche wünscht Euch
Susanne

Leckere Inspirationen 
aus der Hofküche

Rezepte der Woche KW33

Rote-Bete-Piccata
Süßkartoffel-Pizza mit Hackfleisch
Ananas-Kuchen