Auffälligkeiten 
der Zitrusfrüchte

Grüne Schale bei Zitrusfrüchten

Zitrusfrüchte werden in warmen bis heißen Regionen angebaut. Während des Wachstums der Zitrusfrüchte entsteht durch die direkte Sonneneinstrahlung der natürliche Farbstoff Chlorophyll. Die Früchte können also reif werden, obwohl sie noch vollständig grün sind. Nur durch einen größeren Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht wird ein Stoffwechselprozess in Gang gesetzt, der das Chlorophyll verändert und die Zitrusfrucht gelb, orange oder rot werden lässt. Die nötige Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht ist in den Erzeugerländern aber nicht das ganze Jahr über geboten, sodass das Chlorophyll nicht verstoffwechselt werden kann und somit in der Schale enthalten bleibt. Die Folge sind vollreife Früchte mit einer grünen Schale.  

Im konventionellen Anbau werden die Zitrusfrüchte, die noch grün, aber schon reif sind, mit Ethylen begast und der Verfärbungsprozess künstlich herbeigeführt. Wir und unsere Biolandwirte möchten lieber auf diesen Eingriff in unsere Natur verzichten und unsere Kunden möglichst gut aufklären.

Grüne Zitrone wird von 2 Händen gehalten

Deine Reklamation